Weber & Deschle

Ges. für Umweltbiologie

 

Panoramastr. 13

72119 Ammerbuch

Tel. 07073 - 913 768

Fax 07073 - 913 769

info@weber-deschle.de

 

Hintergrundfoto:

Eichenprozessionsspinner

Raupen (4.Larven)

Schädlingsbekämpfung

Für die Bekämpfung von Schädlingen verwenden wir hochselektive und umweltschonende Verfahren. Sie werden von uns gezielt auf den jeweiligen Schädling und auf die spezifische Schadsituation abgestimmt.

 

Zum Eisatz kommen insbesondere hochwirksame, biologische Wirkstoffe, thermische und mechanische Verfahren, natürliche Gase, spezifische Köder und umweltverträgliche Streich-, Sprüh- und Spritzverfahren. 

 

Die folgenden Seiten über Kriebelmücken, Stech-mücken, Eichenprozessionsspinner, Tauben und Nagetiere geben einen kleinen Einblick in einige unserer Spezialgebiete.

 

Gesundheits- und Hygieneschädlinge

Zu den Gesundheits- und Hygieneschädlingen zählen vor allem Ektoparasiten, die sich von menschlichem und tierischem Blut ernähren wie Stechmücken (Moskitos), Kriebelmücken, Gnitzen, Stechfliegen, Flöhe, Läuse, Wanzen, Milben und Zecken.

 

Tiere, die Krankheitskeime, Toxine oder Parasiten durch Verschleppung, Exkremente usw. auf Mensch und Tier übertragen wie Ameisen, Eichenprozessionsspinner, Fliegen, Schaben, Wespen, Tauben, Mäuse und Ratten sind als Gesundheits- und Hygieneschädlinge und als Vorrats- und Materialschädlinge von Bedeutung.

 

Vorrats- und Materialschädlinge

Schäden an Vorräten und Materialien werden hauptsächlich durch Fliegen, Milben, Motten, Käfer, Schaben, Mäuse, Ratten und Marder verursacht. Selbst Silberfischchen und Staubläuse können erhebliche Material- und Vorratsschäden verursachen.

 

Als Holzschädlinge in Möbeln, Bau- und Kaminholz sind in unserer Region hauptsächlich Bockkäfer, Nagekäfer (Holzwürmer), Splintholzkäfer, Borkenkäfer, Speckkäfer, Holzwespen und Ameisen verbreitet.

 

Für weitere Informationen über Schädlinge und ihre Bekämpfung stehen wir gerne zu Ihrer Verfügung.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Weber & Deschle